Die neue Aufgabe findest du hier

Liebe Schülerin, lieber Schüler!

 

Kunststoffe in den Meeren sind ein echtes Problem. Rundi hat von essbarer Folie aus Stärke gelesen. In der Gemüseabteilung findet er ganz verschiedene Kartoffelsorten, zum Beispiel „fest kochende“ oder „mehlig kochende“. Lässt sich daraus die nötige Stärke gewinnen? Und wie kann man die dabei anfallenden Reste sinnvoll verarbeiten?


Ich wünsche dir dabei viel Spaß! Auf deine Ergebnisse bin ich jetzt schon gespannt. Die Aufgaben müssen je nach Alter bearbeitet werden. Natürlich kannst du auch diesmal deine Ergebnisse mit Zeichnungen oder Fotos illustrieren.

 

Am Ende der Seite kannst du das Aufgabenblatt sowie das Deckblatt auf deinen Rechner laden.



Beachte bitte vor dem Experimentieren die folgenden Hinweise! (Teilnahmebedingungen)

  1.    Bevor du mit dem Experimentieren anfängst, sprich mit deinen Eltern darüber.
  2.    Du kannst gern mit einem Freund oder einer Freundin zusammen experimentieren. Allerdings muss jeder eine eigenständige Arbeit einreichen.
  3.    Hefte dieses Deckblatt fest vor deine Lösungen.
  4.    Verpacke deine Lösungen nicht in Sichthüllen oder Mappen.
  5.    Sende uns deine Lösungen nicht auf DVD, CD, als Video, E-Mail oder Fax.
  6.    Aus organisatorischen Gründen ist eine Rücksendung deiner Arbeit nicht möglich.
  7.    Beachte, dass deine Einsendung ausreichend frankiert ist.
  8.    Deine Daten werden nur für den Wettbewerb gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben.
  9.    Deine Eltern sind mit einer möglichen Veröffentlichung deines Namens und deiner Arbeit im Internet auf der Seite www.chemkids.de einverstanden.

    Wir bitten den Einsendeschluss 30.11.2019 zu beachten!

     

     

    Rundis Kartoffel-Experimente

     

    Rundi will selbst Kartoffelpuffer herstellen. Er ist sich jedoch nicht sicher, welche Sorte am besten geeignet ist. Nachdem er die erste Knolle gerieben hat, sammelt sich im Wasser ein weißer Stoff auf dem Grund der Schüssel.

    *    Lässt sich der weiße Stoff als Stärke nachweisen?

    *   Welche Kartoffelsorte enthält mehr Stärke?

    *   Kann man daraus eine essbare Folie herstellen?

     

    Du benötigst: aus dem Supermarkt fest und mehlig kochende Kartoffeln, Kartoffelmehl, Traubenzucker, Sahnefest, Zitronensäure; aus der Apotheke Iod-Tropfen oder Iod-Salbe; mehrere Gläser, einen kleinen Topf, eine Reibe, eine Schüssel, ein Sieb, Topflappen oder Handschuhe und verschiedene andere Küchengeräte.

     

    Vorbereitungen:
    Nachweis-Reagenz: Löse in einem kleinen Gefäß 5 Tropfen Iod-Tinktur oder 1 cm Iod-Salbe in 4 Esslöffel (EL) Wasser
    .

     

    Experimente:

    A      Reibe eine Kartoffel in eine Schüssel mit etwas Wasser. Trenne die geriebene Kartoffelmasse in einem Sieb ab und presse sie mit den Händen über der Schüssel aus. Warte ca. 5 min, bevor du die Flüssigkeit vorsichtig abgießt. Nutze den weißen Stoff am Boden der Schüssel für Experiment B.

    B1    Gib etwas Stoffprobe aus Experiment A in ein Glas mit 2 EL Wasser. Versetze mit 1 Teelöffel (TL) des Nachweis-Reagenzes.

    B2    Wiederhole den Nachweis mit jeweils etwas gelöstem Traubenzucker, Sahnefest-Pulver oder Kartoffelmehl.

    C      Löse in einem Glas mit ca. 150mL Wasser einen gestrichenen TL Kartoffelmehl. Verteile den Inhalt auf 3 Gläser.

    C1    Versetze das erste Glas als Kontrolle mit 1 TL Nachweis-Reagenz.

    C2    Gieße den Inhalt des zweiten Glases in einem kleinen Topf, erwärme unter Rühren bis zum Sieden und lasse die Probe anschließend im Glas wieder abkühlen. Gib 1 TL des Nachweis-Reagenzes zu.

    C3    Löse im dritten Glas zusätzlich 5g Zitronensäure, erwärme den Inhalt in einem kleinen Topf unter Rühren bis zum Sieden und untersuche nach dem Abkühlen im Glas mit 1 TL Nachweis-Reagenz.

    D      Mische 1 EL Kartoffelmehl mit 200mL Wasser. Erwärme unter Rühren bis zum Sieden. Gib den Inhalt vorsichtig auf einen großen flachen Teller. Stelle ihn in den Backofen und trockne bei ca. 80°C.

     

     

    Aufgaben für alle:

    1.     Führe die Experimente A bis D durch. Dokumentiere deine Beobachtungen.

    Aufgaben ab Klasse 5:

    2.  Beantworte Rundis Fragen. Führe zur Bewertung der Kartoffelsorten ein selbst geplantes Experiment durch.

    3.     Schicke Rundi dein Kartoffelpufferrezept.

    Aufgabe ab Klasse 7:

    4.     Erkläre unter Verwendung deiner Beobachtungen aus den Experimenten B und C den Nachweis für Stärke. Welchen Einfluss haben die Temperatur und die Zitronensäure auf den Nachweis?

    Aufgabe ab Klasse 8:

    5.     Iod ist in Wasser schlecht, dagegen in einer Kaliumiodid-Lösung gut löslich. Dabei bilden sich beispielsweise Triiodid-Ionen. Gib die Lewis-Formel für Iod und Triiodid-Ionen an und begründe die unterschiedliche Löslichkeit.

     

     

     

     

     

    Download neue Aufgabe & Deckblatt

    Neue Aufgabe

     

    Deckblatt Worddatei

     

     

     

     

    Lizenzbedingungen

    Alle Chemkids-Aufgaben sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung-Nicht kommerziell 4.0 International Lizenz.

    Dieses bedeutet, dass alle Chemkids-Aufgaben frei für schulische und private Zwecke verwendet werden dürfen, auch in veränderten Fassungen. Chemkids muss aber als Urheber des Originals erkennbar sein.

    Auch Rundi wünscht Euch bei der neuen cleveren Aufgabe viel Spaß und maximalen Erfolg.

    Lösungen und Herangehensweisen der Vorjahre findest du hier

    Praktische Ergebnisse der Frühjahrsrunde 2010/11